SUDAN

Fläche

1.861.484 km2

Einwohner

ca. 46 Millionen

Sprachen

Arabisch (Landessprache), Englisch, Nubisch u.a.

Religion

Islam (sunnitisch, Staatsreligion); kleine christliche Minderheit

Hintergrund: Sudan

Der Sudan ist sehr arm. Bürgerkriege und Flüchtlingskrisen haben immer wieder zu Hungerkatastrophen geführt, z.B. in Darfur. Lange Zeit führte die Zentralregierung in Khartum auch einen blutigen Bürgerkrieg gegen die schwarzafrikanische christliche Minderheit im Süden Sudans. Schließlich erlangte der Süden im Jahre 2011 die Unabhängigkeit als neu gegründeter Staat Südsudan. Für die im Nord-Sudan lebenden arabischen Christen verschlimmerte sich die Lage in der Folge. Sie mussten mit Repressalien, willkürlichen Verhaftungen und der Zerstörung ihrer Kirchen rechnen. Erklärtes Ziel der Regierung Omar Al-Baschirs war es, ein christenfreies Sudan zu schaffen. Seit dem Sturz des Diktators und der Einsetzung einer Übergangsregierung hat sich die Lage für Christen im Nord-Sudan gebessert. 

Mission im Sudan

Dreißig Jahre lang wurde der Sharia-Staat Sudan vom brutalen Diktator Omar Al-Baschir mit eiserner Faust regiert. Er terrorisierte unter anderem die christliche Minderheit im Land. Nach monatelangen öffentlichen Massenprotesten wurde Al-Baschir im April 2019 durch einen Militärputsch abgesetzt.

Seit über 40 Jahren setzt sich die Karmelmission dafür ein, den Sudanesen die gute Nachricht von Jesus Christus weiterzusagen. Weil das in einem streng islamischen Sharia-Staat sehr schwierig ist, müssen die Mitarbeiter der Karmelmission vor Ort kreativ sein und brauchen viel Gebet und den besonderen Schutz Gottes. Trotz aller Schwierigkeiten erleben sie immer wieder: Gott öffnet Türen, auch wo keiner es für möglich gehalten hätte! Unsere Mitarbeiter erleben: Die Muslime im Sudan haben einen Hunger — nicht nur nach Lebensmitteln, von denen sie oft auch zu wenig haben, sondern vor allem auch nach der Liebe Gottes.

Die Arbeit der EKM im Sudan

Trotz der schwierigen Umstände im Sudan finden unsere Mitarbeiter vor Ort sowie ihre zahlreichen freiwilligen Helfer vielfältige Möglichkeiten, den Muslimen im Sudan die Nachricht von Jesus weiterzusagen, unter anderem durch:

  • Einsätze zum Verteilen evangelistischer Literatur
  • Humanitäre Hilfe für Flüchtlinge und Hungernde in Flüchtlingslagern, z.B. in Darfur
  • Evangelistische Film- und Musikabende in ländlichen Gegenden
  • Haus-, Kranken- und Gefängnisbesuche mit Freiwilligenteams
  • Seminare und Schulungen für Christen und Pastoren

Projekte, die auch im Sudan durchgeführt werden

Corona-Nothilfe

Seit Anfang 2020 hat ein neuartiges Coronavirus in bisher beispielloser Art und Weise  die Menschen und Länder dieser Welt in Atem gehalten. Viele Menschen erkrankten am Virus, leider sind auch viele verstorben. Außerdem wurden in fast allen Ländern von den Regierungen umfangreiche Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens verfügt…

Weiterlesen »

Evangelisation im Netz

Internet und Smartphones haben inzwischen die hintersten Winkel der Welt erreicht. Die Nutzung der Sozialen Medien ist in den Ländern der sog. Dritten Welt oft noch intensiver als bei uns. Statistische Erhebungen zeigen zum Beispiel, dass fast 90% der Internetnutzer in der Arabischen Welt jeden Tag Soziale Medien nutzen.

Weiterlesen »

Flüchtlingshilfe

Irak, Syrien, Sudan, Nigeria … Die Liste der Länder, in denen Menschen vor Terror, Gewalt und kriegerischen Auseinandersetzungen fliehen mussten und müssen, ist lang. Die wenigsten schaffen es in den reichen Westen. Zu Hunderttausenden kämpfen die Flüchtlinge in den Krisenländern selbst oder in den Nachbarländern in den Flüchtlingscamps ums Überleben.

Weiterlesen »

Aktuelle Erfahrungsberichte aus dem Sudan

Der Christusmarsch fand statt

In der Vergangenheit hatten die Christen im Sudan unter dem Diktator Omar al-Baschir ein einziges Mal im Jahr die Möglichkeit, mit Traktaten und Evangelien auf die Straße zu gehen und diese weiterzugeben: An Weihnachten. In den letzten sieben Jahren der Amtszeit von Omar al-Baschir war auch dieser jährliche Christusmarsch verboten worden.

Weiterlesen »

Galerie

Spenden für Sudan

Wenn Sie die Arbeit der Karmelmission im Sudan finanziell unterstützen wollen, können Sie dies direkt hier tun!