KENIA

Fläche

580.367 km2

Einwohner

ca. 53 Millionen

Sprachen

Kisuaheli und Englisch (Amtssprachen); afrikanische Sprachen (z.B. Oromo)

Religion

83 % Christen, 12% Muslime (im Norden teilweise >90%), 5% Stammesreligionen

Hintergrund: Kenia

Die Kenianer und auch viele Touristen schätzen die wunderschöne Natur in diesem Land. Im Südwesten grenzt Kenia an den gewaltigen Viktoriasee, den größten Binnensee Afrikas. An der südlichen Landesgrenze befindet sich außerdem der Berg Kilimanjaro, mit stolzen 5.898 Metern der höchste Berg Afrikas. Viele Nationalparks mit faszinierenden Landschaften und wunderschönen Tieren kann man in Kenia besuchen. Der islamische Norden und Nordosten Kenias allerdings ist Trockenregion. Immer wieder kommt es zu schweren Dürren. Die hier lebenden Menschen kämpfen oft ums Überleben. Hier treibt auch die radikal-islamische Terrormiliz Al-Shabaab (dt. „Jugend Allahs“) ihr Unwesen. Diese terrorisiert nicht nur den Norden des Landes, sondern immer wieder kommt es auch zu Anschlägen in den christlichen Teilen Kenias.

Mission in Kenia

Kenia gilt eigentlich als christliches Land. Doch der Norden des Landes, insbesondere die Grenzgebiete zu Äthiopien und Somalia, sind streng islamisch. Hier herrscht auch die größte Armut im Land. Diese Regionen stehen im besonderen Fokus der evangelistischen und humanitären Arbeit der Karmelmission. Das ist nicht ungefährlich. Nicht wenige unserer freiwilligen Helfer und Mitarbeiter — die meisten von ihnen selbst ehemalige Muslime — wurden schon von muslimischen Extremisten ermordet. Trotzdem nehmen sie die Gefahren auf sich, aus Liebe zu Jesus Christus und zu ihren noch unerretteten Landsleuten. Alle sollen von Jesus hören.

Darüber hinaus koordiniert die Karmelmission von Kenia aus auch den wichtigen Bibelkorrespondenzkurs für Muslime, an dem viele Tausend Menschen aus Kenia und aus benachbarten Ländern teilnehmen.

Die Arbeit der EKM in Kenia

Die Ev. Karmelmission betreut von Kenia aus einen umfangreichen Bibel-Korrespondenzkurs mit vielen Tausend Teilnehmern in zahlreichen ostafrikanischen Ländern. Darüber hinaus wird im persönlichen Einsatz vor Ort der islamische Norden evangelisiert. Außerdem wird dort auch humanitäre Hilfe geleistet. Hier ein Überblick über einige unserer Einsätze und Projekte in Kenia:

Projekte, die auch in Kenia durchgeführt werden

Corona-Nothilfe

Seit Anfang 2020 hat ein neuartiges Coronavirus in bisher beispielloser Art und Weise  die Menschen und Länder dieser Welt in Atem gehalten. Viele Menschen erkrankten am Virus, leider sind auch viele verstorben. Außerdem wurden in fast allen Ländern von den Regierungen umfangreiche Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens verfügt…

Weiterlesen »

Das Ziegenprojekt

Im Rahmen des Ziegenprojekts der Karmelmission wird einer muslimischen oder christlichen Familie eine weibliche Ziege geschenkt. Wenn diese Ziege dann Zicklein zur Welt bringt, können diese auf dem Markt verkauft werden. Mit dem Erlös können Schulgebühren und Schulmaterialien bezahlt werden, die die Kinder für ihre Schulausbildung dringend benötigen.

Weiterlesen »

Evangelisation im Netz

Internet und Smartphones haben inzwischen die hintersten Winkel der Welt erreicht. Die Nutzung der Sozialen Medien ist in den Ländern der sog. Dritten Welt oft noch intensiver als bei uns. Statistische Erhebungen zeigen zum Beispiel, dass fast 90% der Internetnutzer in der Arabischen Welt jeden Tag Soziale Medien nutzen.

Weiterlesen »

Literatur

Das Herzstück unserer Arbeit bildet die Schriftenmission: Einerseits verteilen unsere Mitarbeiter viele Bibeln und Bibelteile an Muslime. Darüber hinaus vertreiben wir in über 40 Sprachen zahlreiche evangelistische Schriften und Büchlein, in denen wichtige Grundlagen des christlichen Glaubens und der Bibel speziell für Muslime verständlich dargelegt werden.

Weiterlesen »

Aktuelle Erfahrungsberichte aus Kenia

Ziegen für Witwen

Mehr als 1000 freiwillige Literaturverteiler unterstützen unsere Missionsarbeit im streng islamischen Norden von Kenia. Leider werden sie auch immer wieder Opfer islamistischer Angriffe. Für die hinterbliebenen Witwen gesellt sich zur Trauer um den verlorenen Ehemann nun noch der Kampf um die tägliche Versorgung der Familie. Daher hat Br. Adamu, unser Mitarbeiter in Kenia, nun eine Aktion zur Versorgung von 160 Witwen mit Ziegen durchgeführt.

Weiterlesen »

Spenden für Kenia

Wenn Sie die Arbeit der Karmelmission in Kenia finanziell unterstützen wollen, können Sie dies direkt hier tun!