UNSERE BLINDENSCHULE

Hilfe für Blinde und Behinderte im Libanon

Das kleine Land Libanon hat in den letzten Jahrzehnten viel Leid erlebt. Bürgerkrieg, Wirtschaftskrise, Korruption und der Bürgerkrieg im Nachbarland Syrien haben dem Land sehr zu schaffen gemacht. Hunderttausende Flüchtlinge  kamen ins Land. Am meisten leiden unter diesen Umständen solche, die sich selber nicht helfen können, zum Beispiel Behinderte und Blinde. Sie gelten als absolute Außenseiter in der Gesellschaft. Daher kümmert sich die Karmelmission im Libanon besonders um diese Menschen.

Ein Schulungszentrum und eine Zeltschule

Im Jahr 2007 konnte die Karmelmission in Bekaa-Hochebene ein spezielles Ausbildungszentrum einrichten. Viele blinde und andere behinderte Muslime finden hier Zuwendung und werden in diversen Fertigkeiten geschult: Sie erlernen die Braille-Blindenschrift, bekommen ein Mobilitätstraining, werden im Umgang mit Computern geschult und erlernen Korbflechten und Töpfern zum Bestreiten ihres Lebensunterhalts. Außerdem unterhält unser Team vor Ort in einem Flüchtlingslager eine Zeltschule für blinde und sehbehinderte syrische Flüchtlingskinder.

Berichte zur Blindenschule

Libanon

Der Schafhirte und seine Tochter

In der Bekaa-Hochebene im Libanon kümmert sich unser Mitarbeiter Br. Yousef* um die Ärmsten der Armen in unserem Zentrum für Behinderte und Blinde. Kürzlich kam er in Kontakt mit Mousa*, einem Schafhirten.

Weiterlesen »

Galerie Blindenschule

Blinden- und Behindertenhilfe in Zahlen

Projektstart
Durchschnittliche Besucheranzahl unseres Zentrums
Kosten für eine Sehhilfe ($)

Spenden für unsere Blindenschule

Die Hilfe der Karmelmission für Blinde und Behinderte im Libanon ist möglich dank der Gebete und Spenden unserer Missionsfreunde!

Wenn Sie die Blindenschule der Karmelmission finanziell unterstützen wollen, können Sie dies direkt hier über den blauen Button tun: